CDU Kalbach-Riedberg | Frankfurt am Main
 


Spenden
Ihre Spende für die CDU

Ihr Beitrag für Deutschlands Zukunft
   
Aktuelles
15.01.2018, 17:18 Uhr | Übersicht | Drucken
Ausreichende Statistiken über den Übergang an weiterführende Schulen führen
Dr. Sascha Vogel

Mit ST 2467 gibt der Magistrat zur Kenntnis, dass die seitens des OBR gewünschten Auskünfte zum Übergang an weiterführenden Schulen weder von den zuständigen städtischen Behörden noch - im Rahmen der Amtshilfe – vom Staatlichen Schulamt erteilt werden können.
Vor diesem Hintergrund bittet der OBR den Magistrat sicherzustellen, dass zukünftig Erhebungen erfolgen, um die gestellten Fragen beantworten zu können. Gleichermaßen wird darum gebeten, die vorhandenen Statistiken zu benennen und vorzustellen.


Begründung:

Der Übergang von Grundschulen in weiterführende Schulen führt in Frankfurt seit Jahren zu Problemen und Unzufriedenheit. Als ein Stadtbezirk mit vielen jungen Familien mit Kindern ist Kalbach-Riedberg hiervon besonders betroffen. Jahr für Jahr beschweren sich Eltern – die Stadt reagiert aktuell fast ausschließlich durch temporäre Bauten/ Pavillionanlagen.

Nicht zuletzt für die Fortschreibung/ Aktualisierung des Schulentwicklungsplanes und um dem gesetzlichen Auftrag (maßgeblich: Elternwille) entsprechen zu können ist eine differenzierte Betrachtung der Anzahl der Schüler, das Wechselverhalten in weiterführende Schulen sowie die stadtteilbezogene „Unterversorgung“ gem. Elternwunsch (Schulwahl erfolgt überwiegend nach Wohnortnähe/ kurzer Schulweg) erforderlich.

Das entsprechende Zahlenmaterial ist folglich nicht nur beim Staatlichen Schulamt abzufragen, sondern bei den zuständigen städt. Behörden vorzuhalten, um weitere Entscheidungen sinnvoll treffen zu können.


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
0.29 sec. | 56606 Views