CDU Kalbach-Riedberg | Frankfurt am Main
 


Spenden
Ihre Spende für die CDU

Ihr Beitrag für Deutschlands Zukunft
   
Aktuelles
04.09.2018, 11:06 Uhr | Übersicht | Drucken
Bauliche Erweiterung der Marie-Curie-Schule
- CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke

Der Magistrat wird aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass die bauliche Erweiterung der Marie-Curie-Schule mit höchster Priorität vorangetrieben wird. Ferner wird der Magistrat gebeten, gemeinsam mit der Schulgemeinschaft unverzüglich an praktikablen Lösungen für die aktuellen Engpässe, als auch an langfristigen Lösungen zu arbeiten. Hierbei sind auch Szenarien zu betrachten, die durch eine möglicherweise verzögerte Errichtung der dritten Grundschule entstehen.

Zusätzlich wird der Magistrat gebeten, folgende Fragen zu beantworten:

1. Aus welchen Gründen konnten die Holzmodule nicht rechtzeitig aufgestellt werden?

2. Wann wird ein ein regulärer Unterricht in den neuen Holzmodulen möglich sein?

3. Welche Maßnahmen sorgen während der baulichen Verzögerung übergangsweise für Abhilfe?

4. Wie wird künftig eine engere Abstimmung mit der Schulgemeinde sichergestellt?


Begründung:

Der Presse und den Briefen des Elternbeirates der Marie-Curie-Schule ist zu entnehmen, dass die geplanten Holzmodule zur Erweiterung der Schule nicht pünktlich errichtet werden können, was zu erheblichen Problemen im Betrieb der Schule führt. Hier sind nicht nur die Ganztagsbetreuung und Arbeitsgemeinschaften, sondern auch Fachräume und Außenflächen betroffen. Eine schnelle Lösung ist hier unabdingbar, aber auch langfristige Konzepte gilt es zu erörtern. Im Falle eines Lieferengpasses von Holzmodulen sind auch Szenarien zu betrachten, die durch eine Verzögerung der Errichtung der dritten Grundschule notwendig werden.

Frankfurt am Main, den 01.09.2018


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
0.00 sec. | 58754 Views